Suche
  • Diana Miranda

Day 10 - Vom Glauben an die Menschheit

Heute sind wir genau seit 13 Tagen in Isolation*. Und ich muss zugeben, dieser Blog hilft mir ganz gut, dies zu vergessen. Denn ich erhalte ganz viel Feedback und Anregungen von euch. Sie ermuntern mich weiter zu machen, geben mir neue Ideen und ganz guten Gesprächsstoff (by the way). Es entstehen ganz neue Synergien und ich war noch nie so kreativ. Die Idee von einem Blog, die schwirrte zwar schon lange in meinem Kopf, ich hatte aber nie den Mut damit zu starten. Bis zu Corona.


Ich fand immer neue Gründe, warum jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist. Keine Zeit, keine Lust, keine Themen oder zu wenig Inspiration. Ihr werdet es nicht glauben, aber die Domain dianamiranda.ch habe ich seit exakt 7 Jahren. Ziemlich viel Geld, das ich da aus dem Fenster geschmissen habe! Und da sind übrigens noch ein paar andere Domains, die ich mal gekauft habe, von denen ich aber jetzt noch nicht viel erzählen kann. Weil geheim uns so. Denn wer weiss, vielleicht kommt nächstes Jahr ein anderer Virus dahergeflogen und ich muss mich neu erfinden. Zu hoffen ist es nicht. Also das mit dem Virus. Mit dem neu erfinden schon. Und dann werden diese Domains vielleicht zum Leben erweckt. Wir werden sehen!


Nach genau 13 Tagen bin ich heute das erste Mal wieder aus dem Haus. Zwar nur zum Einkaufen, aber immerhin. Die Challenge: für 4 Haushalte einkaufen. Eine echte logistische Herausforderung. Und seit Corona sowieso. Ich war gestern Abend schon ganz aufgeregt, weil ich nicht wusste, was mich da draussen erwartet. Ständig diese Bilder von The Walking Dead in meinem Kopf, wie Rick (die Hauptfigur) während der Apokalypse einen meschenverlassenen Lebensmittelladen betritt. Immer mit der Angst im Nacken, dass da irgendwo ein Zombie lauert. Alles kam anders. War ja auch zu erwarten!


Während meiner Fahrt zum Supermarkt also, bemerkte ich diese totale Stille und den einzigartig klaren Himmel. Keine Menschen, keine Autos weit und breit. Ok, war auch erst 7 Uhr morgens und da sind wohl alle noch am Schlafen. Oder im Home-Office. Klar. Aber diese Stille und Ruhe, die war wunderschön und ich habe sie total genossen. So fest, dass ich sogar den Radio im Auto ausgeschaltet habe, um mir die volle Dröhnung zu geben.


10 Minuten, die ich wohl den Rest meines Lebens nicht vergessen werde. Leute, während ich hier sitze und euch schreibe, laufen mir die Tränen über die Wangen. Denn ich habe heute Morgen meine innere Ruhe wiedergefunden und den Glauben an die Menschheit. Den Glauben daran, dass alles wieder gut wird. Zusammen!


Vielen Dank, dass die Mehrheit von euch zuhause bleibt! #ichhassemenschendochnicht


Gemüse-Curry mit Reis (vegan)


Zutaten/Zubereitung


Jegliches Gemüse, dass du im Kühlschrank hast, kannst du dafür verwenden.


Ich habe

3 Karotten

1 Broccoli

1 Kohlrabi

1 Zwiebel

1/4 Kürbis (Butternut) und

5 Cocobohnen verwendet.

(War alles nicht mehr sehr schön, deswegen mussten diese verarbeitet werden). #kitchenhack #antifoodwaste


Alle Gemüsesorten waschen und kleinschneiden. Etwas in Olivenöl andünsten, Currypulver oder -paste dazu. Danach mit etwas Bouillon ablöschen und zugedeckt etwa 10 Minuten garen, damit das Gemüse weich wird. Danach 2.5 dl Kokosmilch dazu und nochmal 10 Minuten auf kleiner Hitze weiterkochen. Tipp: du kannst auch Halbrahm nehmen.

Evtl. mit Salz etwas nachwürzen. Reis kochen. Zusammen servieren. Voilà! Lebensmittel gerettet und leckeres Essen gezaubert.


Bleibt gesund und folgt mir weiter, auch auf meinen sozialen Kanälen!


Besitos ❤️

Diana



(* wir sind schon ein paar Tage länger in Isolation als offiziell vom Bund empfohlen.)

94 Ansichten

©2020 The Corona Chronicles.