Suche
  • Diana Miranda

Day 11 - Sei schlau, hinterfrage dich selbst!

In diesen Tagen haben wir besonders viel Zeit zum Nachdenken. Über uns. Über unser Leben. Darüber, was wir ändern oder verbessern könnten. Was wir nach Corona alles anders machen werden. Wir lernen Dinge und Menschen wieder zu schätzen, die vorher selbstverständlich waren. Ich liege wohl nicht falsch, wenn ich behaupte, dass dieser Lebenseinschnitt für viele einschneidend ist und wahrscheinlich grössere Konsequenzen mit sich tragen wird. Im Beruflichen und im Privatleben.


Wer mich kennt weiss, das Hinterfragen ist eine Konstante in meinem Leben und ich glaube dadurch in einem ständigen Veränderungsprozess zu sein. Das ist anstrengend ja. Auch für meine Mitmenschen. Und vielleicht bin ich manchmal deswegen zu wenig agil. Stimmt. Ich glaube aber, das macht mich zu einem besseren Menschen. Denn Fehler lassen mich wachsen und bessere Entscheidungen treffen. Selten wirken sie auf mich destruktiv. Ganz im Gegenteil. Oft gehe ich danach gestärkt aus der Situation. Weil um eine Erfahrung reicher. Und diese machen unseren Charakter am Ende aus. Oder?


Ich bin ein grosser Fan von sozialen Medien und denke, sie haben viele positive Aspekte. Wenn ich mich aber an etwas stosse, dann an der rasanten Verbreitung von Fake News und daran, dass jede/r Kritik an allem und jedem öffentlich äussern kann. Und ich behaupte, das liegt daran, dass die wenigsten Dinge oder sich selbst hinterfragen.

Ja, Neuigkeiten zu verbreiten ist total #fancy, ich weiss. Vor allem wenn man glaubt, die/der erste zu sein, der dies tut. Und mit dem Share Button sind diese ultraschnell geteilt. Genau. Ist aber Kacke! Oder hast du etwa hinterfragt, ob diese News faktenbasiert sind? Ob vielleicht jemand ein Interesse daran hat, dass du diese glaubst und sie sich schnell verbreiten? Hast du dich gefragt, wer der Autor (oder die Quelle) ist und ob dieser vielleicht besondere politische Ideologien verfolgt oder in einem Interessenskonflikt steht? Kann ja alles sein, gell? Das Problem ist halt, dass nicht nur du dies nicht hinterfragt hast. Das tun nur ganz wenige die du mit dem Teilen erreichst. Und das ist verdammt gefährlich! Denn plötzlich glauben ganz viele sehr gut informiert zu sein, das Gegenteil ist aber der Fall. Und das Schlimme: auf diesem Nicht-Wissen oder Falsch-Wissen bilden sie sich ihre Meinung. Heilige Scheisse!


Seine Meinung zu äussern zu Corona-Zeiten kann dann plötzlich das heissen:

  • «Der Bundesrat hat ja keine Ahnung, der müsste endlich drastischere Massnahmen einleiten.» --> Naja, ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube der Bundesrat hat sehr viele kompetentere Berater an seiner Seite als du und ich. Aber vielleicht täusche ich mich. Sag du es mir!

Oder:

  • «Der Bundesrat sollte sofort die Ausgangssperre verhängen.» --> Du kennst dich also aus mit den mentalen und körperlichen Folgen, die eine längere Isolation haben, richtig? Glaube mir, auch wenn ich mir eine solche Sperre sehnlichst wünsche, vor allem für meine beratungsresistenten Nachbarn, ich würde es mir nicht anmassen, mich so zu äussern. Denn ich bin mir sicher, der Bundesrat hat ziemlich gute Gründe, warum er diese Massnahme noch nicht eingeleitet hat. Vor allem kennt er das ganze Ausmass der Tragödie und wir nicht. Du darfst kritisch sein ja, aber worauf basiert deine Meinung, auf Fake News oder hast du dich intensiv mit allen Aspekten einer solchen Sperre auseinandergesetzt?


Um den Kreis zu schliessen, hier ein gutgemeinter Tipp von mir: nutze die Zeit, die du dank Corona hast um nachzudenken und um Dinge zu hinterfragen. Und nicht um Falschinformationen zu streuen. Das hilft nicht nur dir, sondern auch deinen Mitmenschen. Amen!



Fitness-Salat (vegan)

für 4 Personen als Beilage


3 Stängel Petersilie (Schnittlauch alternativ)

200 g Broccoli

200 g Karotten

1 Apfel

150 g Zucchetti

100 g Peperoni


30 g Olivenöl

30 g Aceto balsamico weiss

40 g Baumnüsse (Sonnenblumenkerne alternativ)

1 TL Kräutersalz


Alle Zutaten in einen Häcksler oder Küchenmaschine (mit Schneidefunktion) geben oder alternativ Gemüse von Hand klein schneiden und dann die Sauce und Nüsse dazugeben. Schmeckt sommerlich leicht und passt zu Grilladen. En Guete zäme!


Bleibt gesund und folgt mir weiter, auch auf meinen sozialen Kanälen!


Besitos ❤️

Diana


PS: Morgen übernimmt hier eine einzigartige uns für mich sehr inspirierende Frau! Stay tuned.


109 Ansichten

©2020 The Corona Chronicles.